Hawker Privatjets

Dank Zuverlässigkeit, Reichweite und Komfort hat die Hawker über mehr als vier Jahrzehnte hinweg eine nachgewiesene Erfolgsbilanz im privaten Jet-Charter zu verzeichnen.

Hawker Privatjets verfügen über die neuesten technologischen Errungenschaften, die sie in Kombination mit Komfort und Zuverlässigkeit zu einem beliebten Flugzeug im privaten Jet-Charter machen.

HAWKER GESCHICHTE

Die Hawker-Reihe wurde im Jahr 1961 als revolutionäres Business-Jet- Konzept des Herstellers De Havilland und unter dem Projektnamen DH.125 Jet Dragon ins Leben gerufen. Bevor der Jet in die Produktion ging, hatte die britische Luftfahrtindustrie zahlreiche Fusionen und Übernahmen erlebt: De Havilland war vom konkurrierenden britischen Hersteller Hawker Siddeley angeworben worden. Zusammen mit der British Aircraft Corporation bildeten die beiden bald die British Aerospace BAe. Dies erklärt den bekannten Hawker-Produktionsnamen BAe 125. Nach einer kurzen Phase unter der "Raytheon" Marke in den Jahren 1993-2007, ist die Hawker nun Teil der Hawker Beechcraft.

HAWKER DESIGN & EIGENSCHAFTEN

Abgesehen von ihrer Zuverlässigkeit, beeindruckt die Hawker-Reihe ihre Passagiere mit einer überdurchschnittlichen Reichweite. Die Hawker 900XP kann beispielsweise bis zu 8 Passagiere über eine Distanz von bis zu 4,5 Stunden Flugzeit transportieren, so dass eine Non-Stop Reise über den Kontinent hinweg möglich ist.

Was Kabinenkomfort und Platz betrifft, ist die Hawker wirklich eine Klasse für sich. Mit einem Kabinendurchmesser von 5,26 m, übertrifft die Hawker spielend alle Rivalen. Passagiere kommen daher in den Genuss einer Stand-Up-Kabine und als einziger Mid-Size –Jet hat die Hawker einen Flugbegleiter an Bord.

DIE HAWKER FAMILIE – PRIVATJETS

Aufgrund des Erfolges der ursprünglichen 125er Reihe, umfasst die Hawker Familie jetzt eine Reihe von Derivaten, die alle an bestimmte geographische Märkte angepasst oder auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Hier ist unsere Liste mit einigen der besten Hawker Jets im Bereich der privaten Luftfahrt:

Hawker 800XP

Der aktuelle Nachfolger der ursprünglichen HS 125 ist die Hawker 800XP. Sie ist mit modernster Flugtechnik, einer modernen Inneneinrichtung sowie Flügeln für eine verbesserte Reichweite und Wirtschaftlichkeit ausgestattet.

Hawker 900XP

Die 900XP hat stärkere Motoren als die 800XP. Ihr höheres Bruttogewicht sorgt für eine größere Reichweite und Startleistung.

Hawker 750

Die Hawker 750 verfügt über das gleiche Außendesign wie die Hawker 900, zusätzlich aber über einen beheizten Kofferraum.

Hawker 400 SuperLight

Die Hawker 400XP wurde aus der Beechjet 400 entwickelt und teilt deren positive Eigenschaften, welche die HS-125er Reihe so beliebt gemacht haben. Im Hinblick auf Gewicht und Betriebskosten ist die Hawker 400XP kein wirklicher Mittelklasse-Jet. Die 400er Reihe verfügt über bis zu 8 Sitze und einen Waschraum. Bei einem Verkaufspreis von 38.250.000 $ bietet der Jet in der Regel bequem Platz für 12 bis 16 Passagiere. Non-Stop-Flüge bis zu 8.064 km sind möglich und damit zwischen der US-Ostküste und den kontinentalen Metropolen Europas.

Hawker 4000

Der brandneue Hawker 4000 Super- Mid-Size-Jet ist auch als Hawker Horizon bekannt. Als einer der ersten Business-Jets aus einem Karbon-Gemisch, erreicht die Hawker 4000 eine Reiseflughöhe von bis zu 13,700 m bei einer maximalen Reichweite von mehr als 6.075 Kilometern.

Noch unsicher, welche HAWKER die richtige für Sie ist?

Unser Expertenteam steht 24 Stunden am Tag unter der Nummer +49 3222 1090 678 zur Verfügung und kann Ihnen den jeweils besten Jet für Ihren Charterflug empfehlen.

Gerne können Sie uns auch online kontaktieren.