banner image

Im Privatjet über den Atlantik

Zwar werden Privatjets häufig für Kurzflüge genutzt, doch transatlantische Privatflüge bieten auf längeren Reisen die perfekte Mischung aus Privatsphäre, Flexibilität und Komfort.

Kunden entscheiden sich aus vielfältigen Gründen für einen Privatjet zur Überquerung des Atlaniks. Manchmal handelt es sich um einen Notfall, so dass die betreffende Person sehr kurzfristig fliegen muss. Oft sind es aber auch Gruppen, für die wir einen Privatflug organisieren – ob im Rahmen einer Veranstaltung, einer Reise über mehrere Etappen oder eines Firmen- bzw. Familienfluges.

Für Preise oder weitere Informationen zu transatlantischen Privatjet-Flügen kontaktieren Sie uns bitte online oder telefonisch unter+49 3222 1090 678(24 hrs).

Hier sind die von Kunden häufig gestellten Fragen zu Privatjet-Flügen über den Atlantik – ob zum schnellsten Flugzeug oder zur Vermeidung eines Jetlags. Und darüber hinaus einige Insider-Tipps von den Piloten in unserem Team.

Was sind die beliebtesten Privatjet-Rounten?

Bei Flügen im Privatjet sind die Routen sehr unterschiedlich, kein Flug ist wie der andere. Dennoch gibt es transatlantische Routen, die wir häufiger fliegen als andere. Zu diesen zählen: Miami - London; Paris - New York; Los Angeles - Genf sowie Nizza - Toronto.

Wie lange dauert die Überquerung des Atlantiks im Privatjet?

Die eigentliche Überquerung des Atlantiks, beispielsweise von Shannon nach Gander, macht lediglich einen Teil des Fluges aus und lässt sich in der Kürze von 3.5 Stunden realisieren. Wenn Sie jedoch weiter fliegen, müssen Sie Extrazeit einrechnen. Nach Miami wären dies z.B. 4 Stunden. Die Flugzeit hängt sowohl von Ihrer Route als auch vom gewählten Privatjet ab.

Mit einer Global 5000; dauert der Flug von London nach New York sechs Stunden. Von Los Angeles nach Genf benötigt eine Gulfstream G650; 10.5 Stunden. Der Flug von Paris nach Miami mit einer Falcon 7X dauert 8.5 Stunden.

Wis viel kostet ein Privatflug über den Atlantik?

Die Preise für Privatflüge richten sich nach Flugzeugtyp und Flugzeit. PrivateFly vergleicht jeweils die besten Optionen im Hinblick auf Kosten und Verfügbarkeit eines Flugzeugs. Hier sind einige Beispiele für Nonstop-Flüge:

Miami nach London im Privatjet

Flugzeug: Gulfstream G4 (12 Sitze)
Flugzeit: 8 h 15 min
Preis: 81,000 £ (2 Nächte mit Rückflug)

Paris nach New York im Privatjet

Flugzeug: Falcon 900 (13 Sitze)
Flugzeit: 7 h 20 min
Preis: 78,000 £ (2 Nächte mit Rückflug)

Bombardier-Global-Express-PrivateFly-AA9553

Los Angeles nach Genf im Privatjet

Flugzeug: Bombardier Global Express (14 Sitze)
Flugzeit: 10 hrs 20 min
Preis: 118,800 £ (2 Nächte mit Rückflug)

Für Preisanfragen zu privaten Transatlantikflügen kontaktieren Sie uns bitte online oder unter +49 3222 1090 678.

Was sind die beliebtesten Flughäfen für transatlantische Privatjet-Flüge?

Privatjets stehen zehn Mal mehr Flughäfen zur Verfügung als Linienmaschinen. Der jeweils beste Privatjet-Flughafen für Ihre Tranatlantikreise wird von verschiedenen Faktoren bestimmt: Länge des Rollfeldes (um Start bzw. Landung eines Langstreckenflugzeugs zu ermöglichen); Öffnungszeiten; Lage und Einreiseservice. Das Flugteam von PrivateFly berät Sie gerne bei der Wahl Ihres Zielflughafens.

Inwiefern beeinflussen Wind und Wetter die Flugzeit?

Die Flugzeit hängt von den unterschiedlichen Wetterbedingungen, d.h. von Rücken- bzw. Gegenwind, ab. Je nach Windrichtung variiert die Flugzeit um eine Stunde oder mehr. Das Wetter beeinflusst auch den Kraftstoffverbrauch. Da Transatlantikflüge länger dauern, können sich die Wetterbedingungen während des Fluges spürbar verändern, insbesondere zur Winterzeit. Aus diesem Grund verfolgen die Piloten während des gesamten Fluges die aktuellen Wetteraussichten. Wie der Wind die Flugzeit beeinflusst.

Wie sieht es mit Fluggenehmigungen für Transatlantische Flüge aus?

PrivateFly organisiert die benötigten Fluggenehmigungen für Transatlantikflüge. Dies geht in der Regel schnell und führt auch auf kurzfristigen Flügen zu keinerlei Verzögerungen. Beschränkungen gibt es hingegen an Wochenenden. An Sonntagen können in den USA registierte Flugzeuge beispielsweise nicht für kurzfristige Flüge nach Großbritannien eingesetzt werden, da die britische Luftfahrtbehörde sonntags geschlossen hat und somit keine Genehmigung erteilen kann.

Kann Ich auf einemm transatlantischen Privatflug mein Haustier mitnehmen?

Viele unserer Kunden haben den Wunsch, ihr Haustier mit an Bord zu nehmen. Auf Transatlantikflügen ist dies häufiger der Fall, wenn jemand umzieht oder für eine längere Dauer auf Reisen ist. Sofern Ihr Haustier über die notwendigen Unterlagen verfügt, können wir die Mitnahme ihres Haustiers in der Kabine organisieren. Privatjet-Flüge mit Haustieren.

Kann Ich einen Transatlantischen Leerflug buchen?

Ja. Wenn ein Flugzeug zur Neupositionierung zurück über den Atlanik geflogen wird, entsteht ein sogenannter Leerflug. Ein solcher kann kurzfristig und zu einem Rabatt von bis zu 75% gegenüber dem Normalpreis gebucht werden. Die jeweils aktuellen Leerflüge finden Sie auf unserer PrivateFly App, die Sie hier hier herunterladen können...

In einigen Fällen entscheiden sich Kunden womöglich für einen Flug mit Tankstopp. Doch die meisten bevorzugen die schnelleren Nonstop-Flüge zur Überquerung des Atlantiks und hier stellen wir einige Flugzeuge vor, die dafür infrage kommen:

Die Gulfstream G650 zählt zu den schnellsten Privatflugzeugen weltweit und auch mit ihrer Reichweite von 7500 nm erreicht sie einen Spitzenwert. Unabhängig von der jeweiligen Route, bewältigt sie sämtliche Atlantik-Überquerungen bei einer Geschwindigkeit von 0.85 Mach spielend (und sehr schnell).

Bombardier’s Global family ist ebenfalls eine beliebte Wahl für Transatlantikflüge. Die Global 6000 fliegt regelmäßig globale Routen (daher der Name). Sie verfügt über eine Reichweite von 6000 nm.

Dassault’s Falcon 7X ist ein weiteres beliebtes Privatflugzeug und verfügt über eine Reichweite von 5950nm. Die 7X gehört auf technischer Ebene zu den modernsten Maschinen und ist als einziges Ultralangstreckenflugzeug für den Flughafen London City zugelassen.

Was gibt es auf einem Privatflug über den Atlantik zu Sehen?

Trotz der weitreichenden Wassermassen bietet ein Flug über den Atlantik auch spannende Aussichten. Auf der nördlichen Route, von Europa in den mitlleren Westen der USA, haben Sie beispielsweise eine fantastische Aussicht auf Grönland.

Auch kreuzende Flugzeuge bieten mitunter einen herrlichen Anblick, nicht zuletzt nachts – bei Beleuchtung.

Wie planen die Piloten transatlansische Flugrouten?

Für Flüge über den Atlantik werden sogenannte nordatlantische Flugbahnen gewählt, die je nach Wetterbedingung gewissen Abweichungen unterliegen. Die jeweils beste Flugroute hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise vom Flugziel, Wetter, Gewicht des Flugzeugs und von den Luftverkehrsrouten. Ziel auf Transatlantikflügen ist es, sowohl die Flugzeit als auch den Kraftstoffverbrauch zu minimieren.

Kann Ich auf Langstreckenflügen einen Jetlag vermeiden?

Und da die meisten Privatflughäfen rund um die Uhr geöffnet sind, können die Flugpläne den Bedürfnissen der Kunden angepasst werden. Innenausstattungen In Privatjets

Wie funktioniert die Einreise auf einem transatlantischen Privatflug?

Zollflughäfen bieten einen Zoll- und Einreiseservice. Zoll- und Einreisebestimmungen sind nur für die Ankunft relevant und bei Privatjets laufen die Kontrollen in der Regel reibungslos ab. Doch nicht bei allen Flughäfen handelt es sich um Zollflughäfen, wodurch die Wahl des Zielflughafens gewissen Einschränkungen unterliegt. In Los Angeles ist beispielsweise nur LAX ein Zollflughafen. Die Privatflughäfen Van Nuys und Santa Monica können daher normalerweise keine internationalen Flüge abwickeln.

Alle internationalen Flughäfen verfügen über einen Einreiseservice und Gleiches gilt für die größeren Geschäftsflughäfen, wie etwa (such as New York Teterboro, White Plains und Miami Opa Locka). . Andere verfügen über zugewiesene Abstellflächen zum Parken von Flugzeugen (während Zollbeamte an Bord die Ausweispapiere kontrollieren). Im Anschluss können die Flugzeuge zum FBO bewegt und die Passagiere von Bord gelassen werden.

Wie viele Piloten sind auf einem transatlantischen Flug an bord?

Auf transatlantischen Privatflügen sind Kapitän, Co-Pilot sowie ein weiterer Pilot an Bord. Aufgrund dieser Bestimmung können sich die Piloten auf einem Nonstop-Flug abwechseln und ausruhen. Mit Blick auf die zeitlichen Beschränkungen, denen der Einsatz von Piloten unterliegt, bedeutet dies also mehr Flexibilität.

Muss ich auf einem transatlantischen Flug mit Turbulenzen rechnen?

Bei Flügen über den Atlantik ist immer mit unterschiedlich starken Turbulenzen zu rechnen. Zu diesen kommt es, wenn die Piloten in einen Strahlstrom über dem Ozean hinein- oder aus einem solchen hinausfliegen. Die Piloten kommunizieren jedoch ständig miteinander und erarbeiten die beste Bahn für einen möglichst ruhigen Flug. (Piloten erfragen die Turbulenzen mit den Worten ‘Wie ist das Fluggefühl?’)

Für Preise oder weitere Informationen zu Ihrem Transatlantikflug kontaktieren Sie uns bitteonlineoder telefonisch (24/7) unter+49 3222 1090 678.